Handwerk

Ein Handwerk mit „Schneid“

Fast so alt wie die Erde selbst ist der Rohstoff, aus dem Florian Stockinger seine feinen Klingen schlägt.

Wo die Kruste knuspert

Barbara Schmidl rührt in einer Dürnsteiner Traditionsbäckerei kräftig um. Das Geheimrezept für die Wachauer Laberl wollte die Bäckermeisterin nicht verraten. Dafür spricht sie mit uns über die Zutaten für den Erfolg eines 237 Jahre alten Familienbetriebs: Altes zu wahren und Neues zu wagen.

Naturkosmetik aus dem Weingarten

Dass man aus Trauben nicht nur edlen Wein produzieren kann, zeigt die Kosmetiklinie „dieNikolai“ von Martin Saahs. Schonend von Hand verarbeitet und von der weltweit strengsten, bio-dynamischen Zertifizierung „Demeter" ausgezeichnet.

Zwei, die es „gebackt" haben

Inmitten der Weinviertler Kellergassen in Gaubitsch liegt die Dampfbäckerei Öfferl. Hier haben sich zwei Dickköpfe Georg Öfferl und Lukas Uhl einen Namen gemacht, denn was schon kurz vor dem Aus stand, ist heute wieder ein florierender Familienbetrieb, wo alle mit „anbacken“.

Slow Design seit 1550

Seit neun Generationen fertigt Riess Kelomat Kochgeschirr von Hand und mit eigener Wasserkraft. Friedrich Riess erzählt von der unkonventionellen Firmenphilosophie des niederösterreichischen Familienunternehmens, und warum die Produkte aus Emaille gerade jetzt ein Revival erleben.

Wo die Fäden zusammenlaufen

Eine große Portion Idealismus, gepaart mit einer Brise Verrücktheit reichen manchmal aus, um gewisse Dinge am Laufen zu halten. Wie die Maschinen der ältesten Frottierweberei Österreichs Wirtex. Seit sechs Jahren halten Rudolf und Monika Strobl die Fäden hier zusammen und haben dem Betrieb neues Leben eingehaucht.