Op4_Kellergassen_Text

Das Design: Meisterwerke des Einfachen

Errichtet wurden die Presshäuser ohne größere Planung, heute würde man sagen „aus dem Bauch heraus“ und mit den einfachsten Mitteln – der Bau durfte schließlich nicht kostspielig sein. Die Mauern wurden aus ungebranntem Lehm oder aus Ziegeln errichtet, der Kalk- oder Lehmputz jedes Jahr mit Kalkmilch geweißt. Für den Anstrich der Türen wurde gerne das blau-grüne Kupfervitriol verwendet, das ist übrigens gleichzeitig jenes Mittel, das die Reben vor dem Mehltau schützt. Und Recycling war auch damals schon gefragt: Die Flacheisen für die Fenstergitter waren oft gesprungene Fassreifen. Das menschliche Maß und die Schlichtheit der Ausführung sind das, was wir heute vielfach als naiv, aber ob seiner Schlichtheit auch als schön wahrnehmen.